Agitation

Trommsdorff bietet seit Kurzem das erste und einzige inhalierbare Arzneimittel zur Behandlung agitierter Patienten mit Schizophrenie oder bipolarer Störung an.

Erregung, Unruhe- und Spannungszustände (Agitation) treten bei einer Vielzahl von Erkrankungen des zentralen Nervensystems (ZNS) auf, unter anderem bei Schizophrenie, Demenz, Manie oder bipolaren Störungen. Agitation umfasst Unruhe- und Spannungszustände sowie eine innere Anspannung der Betroffenen und erreicht unterschiedliche Schweregrade bis hin zum psychomotorischen Erregungszustand. Agitiertheit zeigt sich u.a. in Symptomen wie zielloses Hin- und Herlaufen, Händereiben, ein Zupfen an Kleidern oder Nicht-stillsitzen-Können der Betroffenen.1

Da Agitation unvorhersehbar zu aggressivem, eigen- und fremdgefährdendem Verhalten führen kann, ist eine rasche und effektive Therapie erforderlich, um eine Entlastung für Betroffene, Angehörige sowie Ärzte und Pflegekräfte zu erreichen.

Quelle:
1 Garland H. Holloman Overview of Project BETA: Best practices in Evaluation and Treatment of Agitation West J Emerg Med. 2012;13(1):1-2.