Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellung
Für die Auftragszusammenstellung gelten unsere Bezugseinheiten (lt. gültiger Preisliste). Aufträge werden von uns im Allgemeinen nicht bestätigt.

Lieferung
Bei Aufträgen ab € 100,- netto gelten unsere Preise frei Haus. Wir behalten uns vor, für Lieferungen bis € 100,-netto einen Kleinmengenzuschlag von € 6,- zu erheben. Mehrkosten für Eil- oder Expressgut-Abfertigung gehen zu Lasten des Käufers.

Der Versand der Ware erfolgt unversichert auf Rechnung und Gefahr des Bestellers bzw. Empfängers. Die Auftragserteilung gilt als Anerkennung unserer allgemeinen Verkaufsbedingungen. Der Weiterverkauf unserer Erzeugnisse ist nur in Originalpackungen gestattet.

Rücktritt
Der Rücktritt wegen Nichteinhaltung der Lieferfrist oder nicht vertragsgemäßer Leistungserbringung ist unbeschadet des § 437 Nr. 2 BGB ausgeschlossen, sofern wir die Leistungsstörung nicht zu vertreten haben.

Preise
Für verschreibungspflichtige Produkte entsprechen die aufgeführten Apothekeneinkaufs- und Apothekenverkaufspreise der zum jeweils angegebenen Datum gültigen Arzneimittelpreisverordnung.
Bei apothekenpflichtigen Produkten ist die ausgewiesene Preisstaffel der am 31.12.2003 gültigen Arzneimittelpreisverordnung entnommen und verbindlich, soweit diese Präparate zu Lasten der GKV verordnet werden.
Unsere Preise gelten nur für den Inlandsbedarf.

Zahlung
Unsere Rechnungen sind zahlbar innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungsdatum, ohne Abzug. Bei Zahlung innerhalb von 8 Tagen können 1,5 % Skonto in Abzug gebracht werden. Maßgebend für die Erfüllung ist der Tag des Eingangs, bei Überweisung der Tag der Gutschrift. Scheck- und Wechselannahme erfolgt nur zahlungshalber. Bei Zahlungsverzug berechnen wir Verzugszinsen in Höhe von acht Prozentpunkten über dem Basiszinssatz.

Kürzungen für Zuschlags-, Überweisungs- oder ähnliche Gebühren können nicht anerkannt werden. Zahlungen werden stets zur Begleichung der ältesten Schuldposten zuzüglich der darauf angelaufenen Verzugszinsen verwendet.

Eigentumsvorbehalt
Bis zur restlosen Bezahlung aller unserer Ansprüche aus unserer Geschäftsverbindung bzw. bis zur Einlösung der uns zahlungshalber hereingegebenen Schecks und Wechsel bleiben alle von uns gelieferten Waren unser Eigentum. Sie dürfen vom Käufer nicht verpfändet und übereignet, wohl aber im handelsüblichen Geschäftsverkehr weiter veräußert werden. Die Forderungen aus der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware werden bereits heute nebst sämtlichen dazugehörigen Nebenrechten und Sicherungsansprüchen an uns abgetreten. Der Käufer ist berechtigt, die an uns abgetretenen Forderungen einzuziehen. Gerät der Käufer mit der Zahlung in Verzug, sind wir berechtigt, die Einziehungsermächtigung insgesamt zu widerrufen. In diesem Falle ist der Käufer verpflichtet, uns seine Abnehmer/Schuldner zu nennen und alle Unterlagen herauszugeben, die zur Geltendmachung der Forderungen zweckdienlich sind.

Sofern wir Ware, die sich noch beim Käufer befindet, auf Grund des Eigentumsvorbehaltes zurücknehmen, ist der Käufer zur unverzüglichen, frachtfreien Rücksendung verpflichtet. In der Zurücknahme der Ware durch uns liegt kein Rücktritt vom Vertrag, sofern wir diesen nicht ausdrücklich schriftlich erklären. Von einer Pfändung oder sonstigen Beeinträchtigung der Vorbehaltsware durch Dritte hat uns der Käufer unverzüglich zu benachrichtigen.

Beanstandungen
Dem Käufer obliegt die Prüfung der eingegangenen Sendung. Beanstandungen der Ware können spätestens 8 Tage nach Empfang unter Vorlage des Lieferscheins geltend gemacht werden, bei verborgenen Mängeln innerhalb von 8 Tagen nach Entdeckung des Mangels, spätestens jedoch 1 Jahr nach Lieferung.

Der Anspruch auf Schadensersatz gem. § 437 Nr. 3 BGB besteht nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit unsererseits, außer in Fällen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, sowie bei arglistiger Täuschung oder Übernahme einer Beschaffenheitsgarantie.

Rücknahme
Rücknahme oder Umtausch finden nur nach vorheriger schriftlicher Zusage unsererseits statt. Die Höhe der Vergütung wird durch uns festgesetzt. Wir behalten uns vor, unverlangt zurückgesandte Ware zu vernichten. Zu ihrer Rücksendung sind wir nicht verpflichtet.

Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort ist Alsdorf und Gerichtsstand ist Aachen.

Alsdorf, den 21.06.2013

Die in den Preislistenblättern mit "AP" gekennzeichneten Packungen sind für den Krankenhausbedarf bestimmt und werden nur an öffentliche Apotheken mit gültigem Versorgungsvertrag (Versorgungsapotheken) und an Krankenhausvollapotheken für diesen Zweck geliefert.